China Visum, Visum für China

Visum China

China Visum online beantragen: Wir stehen als Visum-Agentur zur Seite

Wie viele andere Länder setzt auch China für die Einreise ein gültiges Visum voraus. Rechtzeitig vor der Abreise sollten Sie sich mit der Beantragung von einem China Visum auseinandersetzen. Gern stehen wir Ihnen hier als erfahrene Visum-Agentur zur Seite. Sie finden bei uns eine Vielzahl an Informationen rund um Ihr Visum für China und können uns online alle Unterlagen und Informationen übermitteln, die wir für die Beantragung bei der chinesischen Botschaft brauchen. Reisen Sie für einen Urlaub nach China, reicht ein Touristenvisum aus. Mit diesem China Visum können Sie regulär 30 Tage im Land bleiben. Es gibt auch Ausnahmen, die einen längeren Aufenthalt zulassen.

Für jeden das passende China Visum

Auf ein Visum für China sind Sie auch angewiesen, wenn Sie Verwandte im Reich der Mitte besuchen möchten. Hierfür gibt es die sogenannten Besuchervisa, die sich in Q1 und Q2 aufteilen. Planen Sie nur einen kurzen Besuch, reicht das Q2 China Visum aus. In diesem Fall können Sie sich für bis zu 180 Tage in dem Land aufhalten. Planen Sie einen längeren Aufenthalt, müssen Sie das Q1 Besuchervisum beantragen. Die Ausstellung vom China Visum geht für Sie natürlich mit einer entsprechenden Gebühr einher. Ermäßigungen bzw. vergünstigte Tarife gibt es für touristische Gruppen.

China Visum für Studenten und Geschäftsleute

Eine weitere Ausführung ist das China Visum für Studenten, das Sie in den Varianten X1 und X2 bekommen. Auch hier wird nach Aufenthaltsdauer unterschieden, wobei die Variante X2 für Aufenthalte von höchstens 180 Tagen gedacht ist. Reisen Sie geschäftlich nach China, können Sie mit einem Geschäftsvisum einreisen. Dieses Visum für China wird sowohl für kommerzielle Besuche als auch für wissenschaftliche Besuche ausgestellt.

Formulare

Visaantrag China

Bitte legen Sie Ihren Unterlagen ein ausgefülltes Auftragsformular bei:
Visum4you-Auftragsformular

Volksrepublik China

Bitte legen Sie Ihren Unterlagen ein ausgefülltes Bestellformular bei: Visum4you-Bestellformular

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen für Ihr China Visum. Wir können die Visumbesorgung für Sie schnell und unkompliziert erledigen.

Erforderliche Unterlagen
Bitte bereiten Sie alle erforderlichen Unterlagen sorgfältig und rechtzeitig vor. Bei offenen Fragen beraten wir Sie gerne.

Touristen (L-Visum)

  • Reisepass – Der Reisepass muss am Tag der Einreichung noch mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ enthalten.
  • Passfoto – Es wird ein Passfoto in Farbe benötigt (aktuelles EU-Passfoto, nicht älter als 6 Monate), welches an der entsprechenden Stelle im Visumantrag einzukleben ist.
  • Visumantrag – Es muss ein Antragsformular (V2013) vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden. Alle Fragen im Visumantrag sind vollständig und genau auszufüllen.
  • Hotelreservierung
  • Flugreservierung
  • Ausländische Mitbürger benötigen zusätzlich zu den unten angeführten Unterlagen eine aktuelle deutsche Meldebestätigung der Stadt oder Gemeinde .
  • Personen, die nicht aus der EU sind, müssen zusätzlich zur Meldebestätigung eine Farbkopie des Aufenthaltstitelsvorlegen können.

Mit einem Ersatzpass (bei 1 Jahr Gültigkeit) kann ein Visum nur dann beantragt werden, wenn dieser erst kurz vor der Einreichung ausgestellt wurde. Das Visum wird höchstens für maximal 6 Monate mit zweimaliger Einreise ausgestellt.
Werden Bekannte, Verwandte besucht, gibt es dafür eigene

Visumkategorien:

  • Q1 wenn Sie Verwandte in China besuchen, welche chinesische Staatsbürger sind oder über eine Daueraufenthaltskarte verfügen und Ihr Aufenthalt > 180 Tage ist.
  • Q2 wenn Sie Verwandte in China besuchen, welche chinesische Staatsbürger sind oder über eine Daueraufenthaltskarte verfügen und Ihr Aufenthalt < 180 Tage ist.
  • S1 wenn Sie Verwandte in China besuchen, welche in China arbeiten oder studieren und Ihr Aufenthalt > 180 Tage ist.
  • S2 wenn Sie Verwandte in China besuchen, welche in China arbeiten oder studieren und Ihr Aufenthalt < 180 Tage ist.

Bei Q und S sind eine Kopie einer unterschriebenen Einladung erforderlich sowie eine Kopie des Passes, der Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis für China sowie ein Verwandtschaftsnachweis, bei langfristigen Aufenthalten (Q1, S1) das Original des Verwandtschaftsnachweises (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde), bei Q2 und S2 reicht eine Kopie.

Für das Visum muss der Verwandtschaftsnachweis NICHT beglaubigt oder übersetzt sein. Der Verwandtschaftsnachweis muss allerdings zur Vorlage in China für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis beglaubigt und übersetzt sein, falls dies erforderlich ist. Wir können die Beglaubigung und Übersetzung für Sie organisieren.

Geschäftsreisende (M-Visum)

  • Reisepass – Der Reisepass muss am Tag der Einreichung noch mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ enthalten.
  • Passfoto – Es wird ein Passfoto in Farbe benötigt (EU-Passfoto, nicht älter als 6 Monate), welches an der entsprechenden Stelle im Visumantrag einzukleben ist.
  • Visumantrag – Es muss ein Antragsformular (V2013) vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.
  • Einladungsschreiben – Für alle Business-Visa müssen eine Einladung des chinesischen Geschäftspartners oder einer chinesischen Behörde vorgelegt werden. Ein Jahresvisum erhält man nur mit einer behördlichen Einladung. Mit der Firmenbriefeinladung des Geschäftspartners erhält man nur ein Visum mit 6 Monaten Gültigkeit. Das Konsulat prüft, ob man schon öfters in China war – falls man schon 2 Business-Visa hatte, kann man auch ein Visum mit mehrfacher Einreise bekommen, ansonsten nur mit 2 Einreisen. Steht in der Einladung, dass man nur 1 Mal kommen soll, bekommt man ein Visum mit nur 1 Einreise.

Einladungen können auf Chinesisch, Englisch oder Deutsch sein. Die Einladung muss einen chinesischen Stempel mit Unterschrift, und den Namen des Unterzeichners in Druckbuchstaben beinhalten.
Laut Konsulatsauskunft können mit einem Businessvisum verschiedene Firmen in China und nicht nur die einladenden Firma besucht werden. Es können verschiedene Provinzen besucht werden.

Ausländische Mitbürger benötigen zusätzlich zu den unten angeführten Unterlagen eine aktuelle deutsche Meldebestätigung der Stadt oder Gemeinde.

Personen, die nicht aus der EU sind, müssen zusätzlich zur Meldebestätigung eine Farbkopie des Aufenthaltstitelsvorlegen können.

Aufenthaltsdauer:
Business 30 oder 60 Tage pro Einreise mit Firmenbriefeinladung
Business bis zu 90 Tage pro Einreise mit behördlicher Einladung Jahresvisum
Um ein Jahresvisum beantragen kann eine Einladung einer chinesischen Behörde nützlich sein (kann von uns besorgt werden).

Crew-Member Visum (C-Visum)

Benötigte Unterlagen für die Visumbeantragung:

  • 1 Reisepass
  • 1 Passfoto 35 x 45 mm
  • 1 Visumantrag
  • 1 Entsendungsschreiben der Flugfirma
  • 1 Kopie Crew-Member-Ausweis
  • 1 behördliche Einladung (falls Jahresvisum beantragt wird)

Die Gültigkeit eines Crew Visums beträgt max. 6 Monate mit 2 Einreisen, falls keine Einladung vorhanden ist. Wenn Sie eine offizielle Einladung aus China haben, ist auch die Beantragung eines Jahresvisums für mehreren Einreisen möglich. Sie benötigen die gleichen Unterlagen wie beim Visum für Geschäftsreisende, aber anstelle der Einladung einen Flugauftrag, ein Entsendungsschreiben der Flugfirma und eine Kopie d. Crew-ID-Card.

Die Gültigkeit eines Crew Visums beträgt max. 6 Monate mit 2 Einreisen. Wenn Sie eine offizielle Einladung aus China haben, ist auch die Beantragung eines Jahresvisums für mehreren Einreisen möglich.

Arbeitvisum (Z-Visum) – Visa für Arbeit in China

  • Reisepass – Der Reisepass muss am Tag der Einreichung noch mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ enthalten.
  • Passfoto – Es wird ein Passfoto in Farbe benötigt (EU-Passfoto, nicht älter als 6 Monate), welches an der entsprechenden Stelle im Visumantrag einzukleben ist.
  • Visumantrag – Es muss ein Antragsformular (V2013) vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.
  • Einladungsschreiben 1 – Für das Arbeitsvisum muss eine Einladung der zuständigen chinesischen Behörde im Original eingereicht werden. Man muss eine Kopie anfertigen, das Original bekommt man sofort zurück. Ein Muster der Einladung bekommen Sie auf Anfrage von uns. Das Einladungsschreiben ist ab dem Tag der Ausstellung 3 Monate lang gültig.
  • Einladungsschreiben 2 – Zusätzlich ist ein Einladungsschreiben des chinesischen Arbeitgebers auf Firmenbriefpapier mit Stempel und Unterschrift erforderlich. Hier wird der Antragsteller eingeladen, in Zukunft bei der chinesischen Firma zu arbeiten. Man muss eine Kopie anfertigen, das Original bekommt man sofort zurück.
  • Alien Employment License – Für das Arbeitsvisum muss die Employment License (zweiseitig bedrucktes Dokument des Ministry of Human Resources and Social Security PR China) im Original eingereicht werden. Man muss eine Kopie anfertigen, das Original bekommt man zurück. Ein Muster der Employment License bekommen Sie auf Anfrage von uns.
  • Die Employment License ist ab dem Ausstellungstag 6 Monate lang gültig.
  • Gesundheitszeugnis – Für das Arbeitsvisum muss ein Gesundheitszeugnis im Original eingereicht werden. Man muss eine Kopie anfertigen, das Original bekommt man sofort zurück. Für das Gesundheitszeugnis gibt es ein eigenes Formular, welches man benutzen kann (nicht muss). Sie bekommen es (Vorlage ist in Englisch/Chinesisch) auf Anfrage bei uns. Separate Laborbericht oder Röngtenbilder müssen der Botschaft nicht gezeigt werden. In manchen Provinzen Chinas ist es erforderlich, dass zur Beantragung der Employment License vorab das Gesundheitszeugnis in beglaubigter Form eingereicht wird. Es muss dann vorher in Deutsch von der chinesischen Botschaft beglaubigt worden sein. Ein deutscher Arzt (nicht: Betriebsarzt) soll das Gesundheitszeugnis erstellen. Wir können dann die Beglaubigung für Sie organisieren, sofern das Gesundheitszeugnis von einem Arzt unterschrieben wurde und der Name des Arztes in Blockbuchstaben unter die Unterschrift gesetzt wurde. In den Fällen, in denen das Gesundheitszeugnis nicht in beglaubigter Form vorgelegt werden muss, um die Employment License zu bekommen, reicht das Gesundheitszeugnis, welches zum Beispiel von einem deutschen oder einem Arzt in China ausgestellt wurde.
  • Ausländische Mitbürger benötigen zusätzlich zu den unten angeführten Unterlagen eine aktuelle deutsche Meldebestätigung der Stadt oder Gemeinde. Personen, die nicht aus der EU sind, müssen zusätzlich zur
  • Meldebestätigung eine Farbkopie des Aufenthaltstitels vorlegen können.
  • Das Arbeitsvisum China (Z-Visum) ist ab Ausstellung 3 Monate lang gültig, man kann 1 Mal einreisen. Spätestens 15 Tag nach der Einreise in China muss man sich dort bei der zuständigen lokalen Behörde (human resources and social security adminstrative authority) melden, um die Arbeitserlaubnis (employment permit) zu bekommen. In der Regel werden für die die Beantragung des work permits in China benötigt: Alien employment license, Gesundheitszeugnis (health check report), Arbeitsvertrag (signed labor contract package), Reisepass. Nachdem man die Employment permit erhalten hat, muss man innerhalb von 30 Tage nach Einreise nach China die Aufenthaltserlaubis beantragen (alien residence permit / Behörde: local public security authority). Erst mit nach Ausstellung der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis darf man legal arbeiten. Mit der Aufenthaltserlaubnis kann man dann öfters ein- und ausreisen.
  • Familienangehörige, welche ein S1 oder S2 Visum beantragen wollen, können zeitgleich mit dem Z-Visum Antragsteller ihre Unterlagen einreichen. Die Familienangehörigen müssen jedoch die Verwandtschaft zum Z-Visum Antragsteller mit einem Originaldokument nachweisen (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde). Wenn die Begleitpersonen später in China eine Aufenthaltserlaubnis beantragen möchten, müssen die Dokumente zum Verwandtschaftsnachweis vorab von der chinesischen Konsulat in München beglaubigt worden sein. Zu empfehlen ist auch die Organisation einer voll beglaubigten Übersetzung ins Chinesische, da der  erwandtschaftsnachweis ja später einer Behörde in China vorgelegt werden muss – wir können die Beglaubigungen und Übersetzungen für sie einholen. In München können nur von
  • bayerischen Behörden ausgestellte Dokumente beglaubigt werden! Familienangehörige können das S1 oder S2 Visum auch später beantragen und “nachreisen”.

Kurzzeit-Arbeitsvisum

  • Reisepass – Der Reisepass muss am Tag der Einreichung noch mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ enthalten.
  • Passfoto – Es wird ein Passfoto in Farbe benötigt (EU-Passfoto, nicht älter als 6 Monate), welches an der entsprechenden Stelle im Visumantrag einzukleben ist.
  • Visumantrag – Es muss ein Antragsformular (V2013) vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.
  • Employment License im Original und Kopie
  • Approval of Short-Term employment im Original und Kopie Einladungsschreiben der Chinesischen Firma im Original und Kopie (auf Firmenbriefpapier)
  • 1 Kopie der Meldebestätigung (nur falls Nicht-Deutscher).
  • 1 Kopie der Aufenthaltserlaubnis (nur falls Nicht-EU-Bürger)

Studentenvisum (X1-Visum)

Reisepass – der Reisepass muss am Tag der Einreichung noch mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seite im Bereich „Sichtvermerk“ enthalten.
Passfoto – es wird ein Passfoto in Farbe benötigt (EU-Passfoto, nicht älter als 6 Monate), welches an der entsprechenden Stelle im Visumantrag einzukleben ist.
Visumantrag – es muss ein Antragsformular (V2013) vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.
Formular für Studentenvisum – das Formular für Studenten (Visa application for Study in China = JW202 oder JW201) muss von der chinesischen Universität von der zuständigen chinesischen Behörde angefordert werden. (Original und Kopie)
Einladung/Zulassungsbescheid von der Universität (Original und Kopie)
Gesundheitszeugnis, falls der Aufenthalt 90 Tage übersteigt (Original und Kopie)
Kopie Ihrer Meldebestätigung, falls Nicht-Deutsche
Kopie Aufenthaltserlaubnis, falls Nicht-EU-Bürger
In China beantragen Sie dann nach Einreise eine Aufenthaltserlaubnis, mit welcher Sie öfters ein- und ausreisen können.

72 Stunden Transit Visa China – visumfreie Einreise

Im Transit können Angehörige bestimmter Länder (EU-Länder ua.) ohne Visum in einer bestimmten Stadt für eine bestimmte Zeit bleiben – in Beijing PEK, Chongqing CKG, Guangzhou CAN, Hangzhou HGH, Shanghai Hongqiao (SHA), Shanghai Pudong PVG, Xi ´an XIY für 72 Stunden beginnend mit 00:01 Uhr des Tages nach der Ankunft und in Chengdu CTU, Dalian DLC, Guilin KWL, Kunming KMG, Shenyang SHE, Xiamen XMN für 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Ankunft. Man darf die Stadt jedoch nicht verlassen mit Ausnahme in Guangzhou (Guangdong Provinz) und Hangzhou (Zhejiang Provinz).
Man muss Non-Stop per Flugzeug von einem anderen Land in die jeweilige Stadt reisen und von derselben Stadt und vom selben Flughafen (Ausnahme Shanghai) Non-Stop (also ohne weiteren Zwischenstopp in China) in ein drittes Land weiter reisen.
Möglich wäre: Frankfurt – Peking – Wien oder Hongkong – Guangzhou – Taipeh // nicht möglich wäre Frankfurt – Peking – Frankfurt oder auch nicht möglich wäre Frankfurt – Peking – Shanghai – Wien
Es gibt in den Flughäfen eigene Schalter, bei denen man sich anmelden muss, um in den Pass den entsprechenden 72-Stunden-Stempel zu bekommen. Man muss ein bestätigtes Weiter-Flugticket vorweisen können.
Wenn man ein gültiges Visum hat, kann man dennoch von der 72-Stunden Regel Gebrauch machen.

Visum-Gültigkeit / Aufenthaltsdauer

Das Visum ist ab dem Tag der Ausstellung für 90, 180 oder 365 Tage gültig (mit Datumsangabe). Man kann noch am vorletzten Tag („enter before: date“) der Visumgültigkeit einreisen und dann so viele Tagen – eistens 30 Tage, aber auch 60 oder 90 Tage, so wie im Visum angeführt ist – und über die Visumgültigkeit hinaus bleiben.

Konsulargebühren der Botschaft

Konsulargebühren werden von der Botschaft für die Bearbeitung Ihrer Visumanträge ergehoben. Visumpoint legt für Sie die Konsulargebühren aus und verrechnet diese bei der Rechnungslegung an Sie weiter. Die genauen Gebühren können Sie gerne sehr leicht über unseren Preisrechner kalkulieren.